Folgen Sie uns
13. Dezember 2023
Redaktion
Sabu Forum Handel heute/morgen

Veranstaltung zu aktuellen Handelsthemen

Rund 300 Firmen mit etwa 400 Teilnehmern aus dem Kreis der Sabu- und Zusa-Anschlussfirmen sowie interessierter Hersteller schalteten sich beim virtuellen Sabu Forum Handel heute/morgen am 28. und 29. November 2023 dazu.
Foto: Sabu
Vor Ort im „Sendestudio“ – Organisatoren und Referenten des digitalen Sabu Forums Handel heute/morgen 2023 (v.l.): Alexander Hock (Comercus GmbH), Prof. Dr. Andreas Kaapke (DHBW Heilbronn) sowie Dipl.-Kfm. Peter Wagner, Vivien Heller, Albrecht Kersten, Stephan Krug und Kay Wegerhoff (alle Sabu).

Branchenexperten und Sabu-Mitarbeiter präsentierten an beiden Tagen jeweils von 18.30 bis ca. 21.30 Uhr ihre jeweiligen Fachgebiete. Aspekte aus Realität und Zukunft des Handels waren ebenso Thema wie Beiträge aus den Bereichen Event-Marketing, Kundenbindung, Künstliche Intelligenz und ChatGPT, sabu.de, Mitarbeiter-Weiterbildung und Barfußschuhe. Das Ziel der Veranstaltung: Anhand von „best practice“-Beispielen aus Händler-Erfahrungen lernen, Lösungsansätze kennenlernen und neue Impulse aufnehmen. Wie bei den vorangegangenen Veranstaltungen moderierte Prof. Andreas Kaapke, Studiengangsleiter BWL-Handel an der Dualen Hochschule BW in Stuttgart, auch das diesjährige Sabu Forum.

Der erste Veranstaltungstag

Sabu-Geschäftsführer Stephan Krug eröffnete das diesjährige Forum Handel mit einem Streiflicht „Quo vadis Schuhhandel“. Er gab einen Einblick in aktuelle Themen und Zukunftstrends und versuchte erste Antworten auf drängende Fragen wie z.B. „Wo geht die Branche hin?“, „Welche Konzepte setzen sich durch?“ und „Welche Entwicklungen sind vorhersehbar?“ zu geben.

Die Heinmüller Kunden-App stellten die Sabu-Händler Paul Wilke (Geschäftsführung Schuhhaus Heinmüller, Knüllwald) und Andreas Unger (geschäftsführender Gesellschafter der Werbeagentur Hutter & Unger GmbH) vor.

Die nächsten beiden Referenten – Thomas Sans (Sabu-Serviceberater) und Kay Wegerhoff (Leiter Geschäftsfeld- und Organisationsentwicklung beim Sabu) – zeigten Lösungsansätze aus der Praxis, wie durch die aktive Ansprache neuer Kundengruppen dem Frequenzverlust und der Kaufzurückhaltung der Kunden entgegengewirkt werden kann.

Für Ware viel zu schade – Warum der POS zur kommunikativen Drehscheibe der Stadt werden muss: So lautete das Statement von Günter Nowodworski, Founder der Now! Communication.

Zum Abschluss des ersten Forumtages beleuchtete Prof. Oliver Janz, Studiengangsleiter Fashion Management an der DHBW Heilbronn, mit seinem Thema „ChatGPT für Händler – Use Cases und Umsetzungsbeispiele“ den praktischen Umgang mit Tools wie ChatGPT. Anhand von Praxisbeispielen gab er Handlungsempfehlungen für deren Einsatz im Handel

Barfußschuhe und mehr

In den zweiten Forumstag starteten Bernd Schneider, Leiter Sabu Category Management Classic & Kids, und Christian Kühn, Sabu Senior Category Manager Sports, Outdoor & Lifestyle, mit einem gemeinsamen Vortrag zum Thema „Barfuß – und trotzdem Schuhe an“. Sie stellten den modischen Trend, der ursprünglich ein Nischen-Thema war, ebenso vor wie angesagte Lieferanten und Modelle.

Unter „Sabu.de feiert Geburtstag (Teil 1) – Als Wunsch eine Middleware“ zogen Albrecht Kersten, Sabu Team Lead E-Commerce & Digital Marketing und Dipl.-Kfm. Peter Wager, Sabu E-Commerce Kompetenzstelle beim Sabu-Mitgliederservice, ein Fazit nach dem ersten Jahr sabu.de 2.0 und gaben einen Überblick über Konditionen, Herausforderungen und Chancen. Gemeinsam mit Alexander Hock, Managing Direktor der Comercus GmbH, gaben sie einen ersten Ausblick auf das Programm-Update. Am 1. Januar 2024 wird die Integrations-Software IrisOne implementiert, die automatische Prozesse zur Verfügung stellen und die Kommunikation zwischen dem eigenen Warenwirtschaftssystem und den unterschiedlichsten Kanälen und Marktplätzen managen soll.

Nach einer kurzen Pause ging es mit dem zweiten Teil von „sabu.de feiert Geburtstag“ weiter, nun mit Vivien Heller, Sabu-Projektmanagerin Online-Medien und Content und Dipl.-Kfm. Peter Wagner. Die beiden E-Commerce-Spezialisten zeigten die Möglichkeiten durch die Verknüpfung von Shop, Homepage, Social Media und Google auf, die sabu.de als Marketing-Multitalent bieten kann. Die „Sabu Wissenswelt“ als Instrument der Mitarbeiterfortbildung präsentierten Vivien Heller und Kay Wegerhoff.

Den finalen Vortrag hielt Neurowissenschaftler Dr. Henning Beck. Der Hirnforscher verknüpfte dabei Wissenschaft mit Unterhaltung und erklärte in einer spannenden Mischung die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns. Im Mittelpunkt standen seine Überlegungen, was in Zukunft wirklich digitalisiert wird und wo der Mensch gefragt bleibt.

Beide Forumstage endeten mit einer abschließenden Talkrunde mit Prof. Andreas Kaapke und Stephan Krug, bei der die beiden ausgesuchte Themen des jeweiligen Abends reflektierten.

Foto: Andrey Popov/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben