Folgen Sie uns
18. August 2023
Redaktion
ANWR/SABU

Gemeinsamer Fokus auf zwei Themenfelder

In Zeiten anspruchsvoller Rahmenbedingungen gilt es für die Verbundgruppen im Schuhhandel, die Kräfte zu bündeln und so gemeinsam für die Zukunftsfähigkeit der angeschlossenen Händler zu sorgen. Aus diesem Grund haben ANWR Schuh GmbH und SABU Schuh & Marketing GmbH zwei Handlungsfelder für eine vertiefte Kooperation definiert. Die Revitalisierung der Messelandschaft und Personalentwicklung im Handel stehen dabei im Fokus. Ziel ist es, Branchenlösungen zu entwickeln.
Foto: ANWR GROUP eG/claudiamasur.com
Tobias Eichmeier

Messelandschaft wiederbeleben

Die Kooperation beinhaltet zunächst die Zusammenarbeit in zwei strategischen Handlungsfeldern. Das erste Kooperationsfeld der beiden Verbundgruppen ist die Revitalisierung der Messelandschaft. Mit Hilfe einer Fokussierung auf weniger Messen mit dem richtigen Angebot soll der aktuellen Verwässerung des Angebots entgegengewirkt werden. Steigende Besucherzahlen schaffen mehr Attraktivität für Lieferanten. Diese können sich auf weniger Termine konzentrieren, was wiederum den Händlern zugutekommt.

Fort- und Weiterbildung intensivieren

Das zweite Kooperationsfeld ist eine gemeinsamen Personalentwicklung für die Mitarbeitenden im Handel. Besonders vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist eine professionelle und bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung elementar für einen erfolgreichen Schuhhandel. So planen ANWR und SABU zum Beispiel, eine gemeinsame Online-Lernplattform zu etablieren.

Ziel ist es, den Schuhhandel langfristig zu stärken und für die Lieferanten Umsatzpotentiale im Schuheinzelhandel zu sichern.

Kräfte bündeln, Zusammenarbeit stärken

Foto: SABU
Stephan Krug

„Wir wollen durch die Bündelung der Kräfte Innovationspotenziale freisetzen, die den Marktbedürfnissen entsprechen und für den mittelständischen Schuhhandel insgesamt Zukunftsoptionen eröffnen“, so Tobias Eichmeier, Mitglied des Vorstands der ANWR GROUP und Geschäftsführer der ANWR Schuh. „Die grundsätzlichen Vorteile der Verbundgruppen werden durch eine strategische Zusammenarbeit gestärkt und das Leistungsangebot für unsere Händler erweitert.“

Stephan Krug, Geschäftsführer der SABU Schuh & Marketing GmbH betont: „Parallelentwicklungen sind ausgeschlossen und es entsteht ein Fokus auf die dringendsten Handlungsfelder. Wir wollen Branchenlösungen für den gesamten Schuhhandel schaffen. Effizienz, fokussiertes Handeln und ein hohes Maß an Flexibilität stehen dabei im Vordergrund.“

Eichmeier und Krug sind sich einig: „Kräfte bündeln, keine Ressourcen verschwenden und neue Zukunftsperspektiven eröffnen. Wir benötigen eine Kooperation auf Augenhöhe, bei welcher der verbundgruppenorganisierte Schuhhandel der Gewinner ist.“

Foto: Andrey Popov/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben