Folgen Sie uns
13. September 2023
Wolfgang Best
Ausgezeichnete Forschung

Zwei AOPA Awards für Ottobock Mitarbeiter

Dr. Andreas Kannenberg (Executive Medical Director Ottobock North America), und Dr. Gerald Stark (Director of Clinical Affairs, Ottobock Patient Care North America) wurden während der nationalen Versammlung der American Orthotic and Prosthetic Association (AOPA) in Indianapolis, USA, für ihre Leistungen im Bereich der Hilfsmittelforschung ausgezeichnet.
Foto: Ottobock
Dr. Andreas Kannenberg (l.) und Dr. Gerald Stark wurden bei der AOPA-Konferenz ausgezeichnet

Der Howard R. Thranhardt Award würdigt seit 1996 besondere Leistungen in der klinischen O&P-Forschung. Am 8. September ging diese Auszeichnung an Dr. Andreas Kannenberg und Shane Wurdeman, Vice President of Scientific Affairs von Hanger. Sie erhielten den Award für die gemeinsame Arbeit an einer internationalen Studie, die die Vorteile der mikroprozessor-gesteuerten Beinorthese C-Brace im Vergleich zu herkömmlichen Knie-Knöchel-Fuß-Orthesen (KAFO) aufzeigt.

Darüber hinaus zeichnete die AOPA am 9. September Dr. Andreas Kannenberg und Dr. Gerald Stark mit dem Sam E. Hamontree Business Education Award aus. Dieser Preis würdigt herausragende Vorträge rund um das O&P-Geschäft und seine Ausbildung wie das diesjährige Thema „Clinical Quality Improvement as a Foundational Business Strategy”. Damit gehören Dr. Kannenberg und Dr. Stark zu den wenigen Preisträgern, die sowohl den Thranhardt als auch den Hamontree Award erhalten haben.

Dr. Andreas Hahn, Corporate Vice President Clinical Research & Services bei Ottobock, gratuliert den Preisträgern: „Die Auszeichnungen sind eine großartige persönliche Leistung – und gleichzeitig das verdiente Ergebnis vieler Jahre konsequenter und engagierter Arbeit der daran beteiligten Teams. Sie spiegeln unseren Anspruch an exzellente Forschung sowie die Expertise und Innovationsorientierung in unserem Fachgebiet wider.“

Foto: Andrey Popov/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben