Folgen Sie uns
31. Januar 2023
Redaktion
Virtuelle Veranstaltung

Sanitätshaus Aktuell AG informiert auf Jahresstarttreffen

Die Sanitätshaus Aktuell AG veranstaltete am 25. Januar 2023 ihr Jahresstarttreffen. Der Vorstandsvorsitzende Ben Bake empfing die über 500 Teilnehmer der virtuellen Veranstaltung.
Ben
Foto: Sanitätshaus Aktuell AG
Ben Bake, Vorstandsvorsitzender der Sanitätshaus Aktuell AG.

Die Botschaft der Verbundgruppe war eindeutig:  „Wir müssen noch mehr wie ein Schwarm reagieren“ – betonte Ulf Doster, CFO/CTO, und ermutigte die Betriebe, ihre Potentiale auszuschöpfen.

In der Begrüßung fokussierte sich Ben Bake auf die Themen Rückblick 2022, Aktuelles und Änderungen bei Sani Aktuell sowie Ausblicke auf das Jahr 2023. Neben aktuellen Informationen zu den politischen Aktivitäten leitete er die Mitglieder durch die neuen Umstrukturierungen des Unternehmens und ging darauf ein, welche weiteren Entwicklungen im Hinblick auf das Vertragsportal sowie in den Verhandlungen mit Lieferanten zu erwarten sind. Konkretisiert wurden diese Ausblicke von den jeweiligen Mitarbeitern aus den Bereichen Vertragsmanagement, Recht, Einkauf, Marketing sowie aus den einzelnen Teams Sani, Ortho, Care und Reha und weiteren Abteilungen.

 

Cyberangriff im vergangenen Jahr

Prokuristin Anja Faber-Drygala informierte über die Aktivitäten des Vereins „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) und des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed). Forderungen nach Schutzschirmen für ambulante Leistungserbringer sind nur ein Beispiel, das die Leiterin des Bereichs Recht und Gesundheitspolitik in ihrem Vortrag betonte. Des Weiteren standen Pros und Contras zum Schiedsverfahren hinsichtlich der Weitergeltung „bisheriger“ Preise auf ihrem Programm.

Dirk Baumann, Leiter Zentraleinkauf, erläuterte die Umstrukturierung des Bonussystems, welches Ulf Doster als Paradigmenwechsel bezeichnete. Baumann gab an, durch das neue Bonussystem bereits Erfolge verzeichnet zu haben und dies auch auf weitere Produktgruppen auszuweiten.

Ein wichtiges Thema, das Sani Aktuell im letzten Jahr geprägt und  maßgeblich für den Neuaufbau der IT gesorgt habe, sei der Cyberangriff im April gewesen. Elmar von Elbe stellte als Leiter seine Abteilung „Digitale Dienste“ vor und betonte, wie redundante IT-Systeme für mehr digitale Sicherheit sorgen. Neben der Vorstellung der “smile”-Dienste gaben Elbe und sein Team Tipps und Anregungen zum Umgang und stellten die intuitiven und zentralen Anlaufstellen heraus.

Zweite Tageshälfte mit weiteren Themen

Der Bereich Entlassmanagement konnte eine weitere Kooperation zur Netzwerk-Unterstützung verkünden, es wurde die Neuversorgung in der digitalen Orthopädietechnik (OT) präsentiert und die Abteilung Einkauf gab Informationen zu Konditionsveränderungen sowie Neuerungen bei Lieferanten weiter.

Ralph Mayer stellte als Leiter des Care-Teams die Patientenlogistik im Homecare-Bereich und die Marketingaktivitäten zu den Themen „Mangelernährung“ und „Stoma“ vor.  Sandra Jansen, Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation, präsentierte die allgemeinen Marketing-Services und regte alle zuhörenden Betriebe an, bei den Kampagnen mitzuwirken und diese aktiv mitzugestalten. Bereits im letzten Jahr hätten  zahlreiche Betriebe an der „Lächeln- ist…“-Kampagne teilgenommen, die auch dieses Jahr weitergehe. Auch das Sanitätshaus Aktuell Magazin „SAM“ und der Gesundheits-Podcast „Rollstuhl, Orthese und Co“ werden Teil der Marketingaktivitäten in 2023 sein. Jansen gab den Betrieben Impulse, wie sie zum Erfolg des Podcasts und der Eventreihe „Menschen bewegen“ beitragen können. Abschließend stellte sie die Weiterentwicklung des Werbemittelshops vor, bei dem die Gemeinschaft Ratgeber und andere Produkte erwerben kann.

Foto: Andrey Popov/Adobe Stock
Schuhsohle
Zurück
Speichern
Nach oben