Folgen Sie uns
30. Juni 2021
Redaktion

Aktive Bewegungsschiene nach Sprunggelenkfraktur: Fuß schneller belastbar

Aktive Bewegungsschienen können Patienten nach einer Sprunggelenkfraktur unterstützen. Nach einer operativen Behandlung und einem CAM-Training verringern sich Beschwerden am Fuß deutlicher und er ist schneller belastbar. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Vorbericht einer Nutzenbewertung.


Ob bei Erwachsenen mit einer Sprunggelenkfraktur ein selbständiges Training mit einer aktiven Bewegungsschiene zusätzlich zur Physiotherapie in der Nachbehandlung Vor- oder Nachteile hat, untersucht das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zurzeit in einer Nutzenbewertung. Gemäß den vorläufigen Ergebnissen des Vorberichts bietet das CAM-Training nach einem operativen Eingriff Vorteile: Patienten haben nach einem selbständigen Training mit CAM-Schiene weniger Funktionseinschränkungen und können den Fuß schneller wieder voll belasten. Zum Einsatz der CAM-Schienen nach einer konservativen Behandlung gibt es keine Studien, sodass hier Nutzen und Schaden unklar sind, so das IQWiG.

Foto: Andrey Popov/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben